Autor Thema: 1.Bundesliga  (Gelesen 12032 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sören Lerby

  • Ehren-LL
  • Manager
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3215
Re: 1.Bundesliga
« Antwort #135 am: 28. Mai 2017, 09:34:25 »

Kurzum: Tradition gilt im Fussball nichts mehr. Auch wenn's wehtut - aber gewöhnt Euch dran. Der Verein muss wirtschaften können. Die Vereinsstruktur muss z.B. so aufgebaut sein, dass der Finanzvorstand bei riskanten Manövern ein Veto einlegen kann, dass dann auch akzeptiert wird. Sonst funktioniert Fussball nicht mehr!


Ich halte mal dagegen, den ich bin der Meinung das der "Fan" das schon mit entscheiden kann. Ob nun der HSV, Lautern oder Rostock, wenn es "der" Verein aus meiner Region ist, dann ist die Ligazugehörigkeit erst einmal zweitrangig. Was wäre den Fußball ohne Träume.
Und wenn ich als Fan sage ich reise auch auswärts mal mit, fällt mir die Entscheidung nicht schwer, Unternehemen aus Wolfsburg, Leverkusen oder Leipzig zu ignorieren.
Das selbe geht im Bezahlfernsehen, wenn man es hat!

Sir Nelson Mandela

  • Manager
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2423
  • Manchester United FC
Re: 1.Bundesliga
« Antwort #136 am: 12. Mai 2018, 23:26:32 »
Ich mach mich jetzt mal bei diversen Leuten unbeliebt, aber ich war gestern schwer enttäuscht, dass sich der HSV wieder durchgewurschtelt hat. Ich habe an sich nichts gegen den HSV, aber ein Abstieg wäre so dermaßen überfällig und verdient wie sonst was. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es dann eben nächste Saison soweit ist.

So leid es mir für die diversen HSV-Fans hier tut, aber das war jetzt mehr als überfällig. Und auch wenn es vermutlich einige gibt, die das nicht hören/lesen wollen, ich bin froh dass die Uhr endlich ihren Dienst einstellt. Vielleicht schafft es ja der HSV eine Liga tiefer, endlich mal normale Arbeit abzuliefern und sämtliche Störfaktoren aus dem Verein rauszubekommen. Auch Herrn Kühne würde ich da nennen. Der kommt mir irgendwie vor wie der Ismaik bei den 60ern. Nur dass der HSV vielleicht nicht ganz so extrem abhängig ist (glaube ich zumindest aus der Ferne). Ein gutes Beispiel ist doch Freiburg, wie die in Ruhe arbeiten, das erkennt man auch am Trainerverschleiß (Wobei mir natürlich auch klar ist, dass das komplette Umfeld in Freiburg wesentlich angenehmer und ruhiger ist. Aber ein Beispiel könnte man sich vielleicht trotzdem an Freiburg nehmen.) Wenn sie das schaffen und dazu irgendwann mal der Realität ins Auge sehen, dass sie halt momentan kein Verein sind, der mindestens in die Europa League gehört (auch das kam mir immer mal wieder in der Vergangenheit so vor, wenn mal zwei Spiele in Folge gewonnen wurden), wird der Verein definitiv wieder nach oben kommen. Wenn nicht, könnte auch der Durchmarsch passieren.
Manchester United (07/3 - 15/1, 15/3 - 18/1):
Meister: 09/2, 10/2, 13/1, 17/2 + Vize 09/3, 13/2, 18/2
FA Cup: 08/2, 09/2 + F 16/2, 17/2, 17/3 + HF 09/1, 10/1, 10/2, 10/3, 11/1, 14/3, 15/3, 16/3, 17/1
League Cup: 10/2, 11/3, 12/1, 14/3, 16/3 + Finale 07/3, 10/3, 12/2 + HF 08/3, 14/1, 16/1, 16/2
Champions League: 10/1, 13/2 + Finale 10/2
Empire Cup: 14/3 + F 15/1 + HF 09/3
Blitzturnier: 7, 7, 6, 2, 1
Tornadoturnier: 10
Ligapos.: 8, 7, 8, 9, 3, 1, 2, 8, 1, 6, 6, 11, 4, 5, 3, 1, 2, 3, 3, 4, 13, 19 / 12, 12, 5, 3, 7, 1, 9, 3, 2
TdJ: 13/1, 13/2

Newcastle United FC (15/2):
Ligapos.: 12

FC Kelag Kärnten (07/1 - 07/3):
Meister: 07/2
Aufstieg: 07/1
Pokal: HF 07/2, 07/3
Ligapos.: 2, 1, 3